Datenschutz Grundverordnung DSGVO

Datenschutz Grundverordnung DSGVO

Ab 25. Mai 2018 entfaltet die neue EU Datenschutz Grundverordnung (DSGVO) ihre Wirksamkeit. Diese vom Europäischen Parlament beschlossene Verordnung regelt die EU-weit einheitliche Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen. Dadurch soll der Schutz personenbezogener Daten innerhalb der Europäischen Union sichergestellt und andererseits der freie Datenverkehr innerhalb des Europäischen Binnenmarktes gewährleistet werden.

Daraus ergeben sich für ASSD in Bezug auf die Programme Property Management System PMS, Channel Manager und die Internet Buchungsmaschine CRS einige Änderungen bzw. neue Funktionen, über die wir unsere Kunden bereits informiert haben.

Vertrag zur Auftragsverarbeitung

Die DSGVO sieht vor, dass Unternehmen, die personenbezogene Daten auf Servern bei externen Dienstleistern verarbeiten lassen oder speichern, mit diesen eine Vereinbarung treffen. Dabei ist es unerheblich, ob die externen Dienstleister mit den Daten arbeiten oder nicht. Sobald, ein Unternehmen als dritte Partei den theoretischen Zugriff auf personenbezogene Daten von natürlichen Personen besitzt, muss eine schriftliche Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung vorhanden sein.

Hinweis für unsere Kunden: bitte fordern Sie den Vertrag bei uns an, sollten Sie ihn noch nicht erhalten haben (c.stolz[at]assd.com).

 

datenschutz[at]assd.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.